GO UP

Krippenausstellung in Sta. Florian, Linz

Seit rund 15 Jahren befasst sich der Verein der „Linzer Krippenfreunde“ mit der Pflege und Weiterentwicklung der Krippentradition im Linzer Raum. Im Besonderen soll dabei der volkstümliche und religiöse Gedanke den Menschen in unserer Zeit näher gebracht werden. Ein weiteres Ziel ist die handwerkliche und künstlerische Aus- und Weiterbildung der Mitglieder im Rahmen angebotener Krippenbaukurse. Der Verein besteht derzeit aus 180 Mitgliedern.

Die hier ausgestellten Krippen sind eine Leihgabe des Krippenbaumeisters   Kurt Klenner und zeigen eine typisch heimatliche (alpenländische) Krippe in Form eines Bauernhauses mit angrenzendem Stall und Heuboden sowie eine orientalische Krippe mit Geburtsstätte in verfallenem Gebäude vor einer befestigten Stadt.

Die Krippen sind ausschließlich Handarbeit (ausgenommen die Figuren), wofür eine Zeit von jeweils ca 50 Arbeitsstunden aufzuwenden war.

Als Besonderheit der heurigen Krippenausstellungen des Vereines „Linzer Krippenfreunde“ präsentiert auch der lateinamerikanische Kulturverein „churúm-merú“ einige Exponate.

Diese Präsentation soll einen Überblick über die Kultur des Krippenwesens sowohl in Österreich als auch in Übersee geben, wobei neben alpenländischen und orientalischen auch Krippen aus Bolivien, Ecuador, Mexiko und Venezuela zu bewundern sind.

Gerade diese Zusammenarbeit internationaler und österreichischer Vereine zeigt im Wege eines kulturellen Austausches die vielen Gemeinsamkeiten auch in religiöser und handwerklicher Hinsicht.

Ausstellungsorte und Termine:

  1. und 23. November 2014 im Rahmen des „Kathreinmarktes“ in St. Florian bei Linz (Landesmuseum „Sumerauerhof“) 9 – 18 Uhr
  2. bis 9. Dezember 2014 in Linz, Alter Markt 10. (Kremsmünsterer-Stiftshaus) 15 – 19 Uhr